Logo Naturmuseum St.Gallen

Phallus impudicus (Stinkmorchel)

Die Stinkmorchel, ein auch unter den Namen Giftmorchel oder Stinkschwamm bekannter Pilz, welcher in der Nähe von morschem Holz wächst, kommt bei uns vor allem in Fichten- und Buchenwäldern vor. Im ausgewachsenen Stadium – wie hier im Bild – ist die Stinkmorchel ungeniessbar. Dies wegen ihres intensiven Aasgeruchs, den die Fruchtmasse ausströmt, um Fliegen anzulocken. Bevor sich der phallusartige Stiel entwickelt, bildet die Stinkmorchel eine als «Hexenei» bezeichnete, kugelige bis breit eiförmige Knolle. Dieses Hexenei ist durchaus geniessbar und riecht und schmeckt rettichartig.

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter