Logo Naturmuseum St.Gallen

Lutra lutra (Fischotter)

Bei diesem Fischotter handelt es sich um ein Präparat von Ernst Heinrich Zollikofer (1859-1930), der für seine lebensnahe Tierpräparation weltberühmt war. Das speziell dunkle Individuum war am Chapf bei Uzwil unterwegs. Der Fischotter gilt im Kanton St.Gallen seit den 50er-Jahren als ausgerottet, breitet sich aber seit kurzem von der Südostschweiz her wieder aus. So ist er auch im Rheintal vereinzelt wieder nachgewiesen worden. Zum Verhängnis wurde ihm einst sein überaus dichtes Fell, welches mit bis zu 70’000 Haaren pro Quadratzentimeter das dichteste der heimischen Wildtiere ist. Als Vergleich: der Mensch hat auf der gleichen Fläche nur rund 200 Haare.

Sammlungsnummer: NMSG-V114

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter