Logo Naturmuseum St.Gallen

Merops apiaster (Bienenfresser)

Der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Bienenfresser drängt sich mit der zunehmenden Klimaerwärmung verstärkt in den Alpenraum. Seit der Jahrtausendwende lässt sich der Kolonienbrüter auch im Kanton St.Gallen vermehrt beobachten. Das Exemplar aus unserer Sammlung wurde am 13. Mai 2006 in Buchs angefahren und verletzt in eine Pflegestation gebracht. Da er nicht überlebte, wurde er vom Amt für Natur, Jagd und Fischerei dem Museum als Belegexemplar übergeben. Wie der Name bereits sagt, sind Bienenfresser auf Insekten mit Giftstachel spezialisiert. Um die Giftdrüse der Beutetiere zu entleeren, werden sie vor der Nahrungsaufnahme durchgeknetet und mit Hieben traktiert.

Sammlungsnummer: NMSG-V5217

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter