Logo Naturmuseum St.Gallen

Coco de Mer (Samen der Seychellenpalme)

Im Indischen Ozean vor der Ostküste Afrikas liegen die Seychellen – ein beliebtes Urlaubsziel für Sonnenhungrige. Neben Traumstränden und tropisch warmem Klima hat die Inselgruppe aber auch botanisch etwas zu bieten. Auf zweien der 115 Inseln gedeiht die Seychellenpalme (Lodoicea maldivica), eine Palmenart, die sonst nirgends vorkommt. Diese produziert den grössten und mit bis zu 25 kg schwersten Samen des gesamten Pflanzenreichs. Die Samen – auch Coco de Mer genannt – sind so gross, dass daraus auch Essgeschirr hergestellt wird. Heute gibt es nur noch etwa 8’000 Seychellenpalmen: entsprechend wird die Art als stark gefährdet eingestuft.

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter