Logo Naturmuseum St.Gallen

Ochsenheimeria glabratella

Lange war der letzte Nachweis dieses Falters in der Sammlung Petry in Erfurt (D) zu finden. Gefunden und beschrieben wurde er 1918 in Vättis von Johann Müller-Rutz. Doch seit dem Jahr 2002 gehört ein Exemplar des Ochsenheimeria glabratella auch zur Sammlung des Naturmuseums St.Gallen. Sein Entdecker war der Kleinschmetterlings-Spezialist Andreas Kopp, der den Falter erneut im Kanton St.Gallen fand. Sammlungsarbeit zahlt sich manchmal erst spät aus!

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter