Logo Naturmuseum St.Gallen

Ursus spelaeus (Höhlenbär)

Am 7. Juli 1917 wurden durch den Lehrer Theophil Nigg und seinen Sohn Toni im Drachenloch oberhalb des Dorfes Vättis im Taminatal Knochen entdeckt. Die Funde wurden vom damaligen Museumsleiter Dr. Emil Bächler als Knochen eines Höhlenbären identifiziert. Im Laufe der Grabungen kamen zwischen 1917 und 1923 zahlreiche weitere Funde zum Vorschein. Darunter waren auch viele Schädel dieses grossen, ausgestorbenen Bären.

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter