Logo Naturmuseum St.Gallen

Bär (Braunbär)

Lebensweise

Braunbären sind in der Regel Einzelgänger. Sie leben hauptsächlich in grossräumigen Waldgebieten und Gebirgswäldern. Je nach Jahreszeit, Nahrungsangebot und Dichte der Bärenpopulation wandern sie und haben verschiedengrosse Aktionsräume. Den Winter verbringen sie mit Winterruhe.

Nahrung

Der Bär ist ein Allesfresser, ernährt sich aber hauptsächlich pflanzlich (ca. 75 %). Im Sommer und im Herbst besteht die Nahrung grösstenteils aus Beeren, Kastanien, Eicheln und Bucheckern. Ausserdem fressen sie Gräser, Kräuter, Blüten, Nüsse und Pilze. Sie ernähren sich also regional und saisonal.

Jagdverhalten

Gute Jäger sind Bären nicht. Sie fressen vor allem anfangs Frühling gerne Aas oder Wildtiere, die Opfer des Winters wurden. Dies ist für sie eine gute Protein- und Energiequelle. Sie jagen nicht, sie erwischen aber manchmal kranke, altersschwache oder junge Tiere. Im Gebirge graben sie gerne sich im Winterschlaf befindende Murmeltier aus.

Verbreitung

In Norditalien gibt es einen Bestand an Braunbären. Von da aus wandern Bären immer wieder nordwärts und kommen so auch in die Schweiz. Meistens bleiben sie aber nicht lange und kehren spätestens für die Winterruhe wieder zurück. In der Schweiz kommen Bären daher nur vereinzelt in Graubünden, Tessin und in der Zentralschweiz vor.

 

 

Quellen:

https://apps.wildtier.ch/mammals/?animal=35
https://www.wwf.ch/de/tierarten/braunbaer-der-ur-schweizer-kehrt-zurueck
https://www.wwf.at/artikel/biologie-derbraunbaeren/#:~:text=Die%20Allesfresser%20ern%C3%A4hren%20sich%20zu,B%C3%A4ren%20sind%20keine%20guten%20J%C3%A4ger

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studierende

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter