Logo Naturmuseum St.Gallen

Veranstaltungen

Einen Vortrag oder einen Mittagstreff verpasst?
Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie alle Aufzeichnungen vergangener Veranstaltungen.

Fr 24. September 2021, 19 Uhr

Vernissage zur neuen Sonderausstellung
«Die Katze. Unser wildes Haustier»

Mit Anmeldung an: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Begrüssung
Dr. Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum St.Gallen
Grusswort
Barbara Affolter, Stiftungsrätin der Stiftung Naturmuseum St.Gallen
Einführung zur Ausstellung
Dr. Hannes Geisser, Direktor Naturmuseum Thurgau

Anschliessend Besichtigung der Ausstellung.

ernissage zur neuen Sonderauss

So 26. September 2021, 14 - 15 Uhr

Figurentheater edthofer/engel: «Unterwegs mit Edgar Hund»

Eine Geschichte über Reisen, Freund­schaft und Erfindungskunst. Für Kinder ab 4 Jahren. Es gilt der Museumseintritt.

Mehr dazu …

Eines Tages fühlt sich Edgar Hund plötzlich krank. Eigentlich fehlt ihm nichts, er hat bloss Reisefieber und so beschliesst er auf Reisen zu gehen. Unterwegs lernt er die etwas schusselige Schweinchen-Dame Romilda kennen, schliesst Freundschaft mit der Strassenkatze Tinka und hilft der Erfinderratte Igor Zahnratzki, ein fantastisches Mobil zu konstruieren. Gemeinsam fahren, schwimmen und fliegen die beiden um die Welt.

igurentheater edthofer/engel:

Mi 29. September 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Abenteuer Apfel: Degustieren und Experimentieren»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Schmecken Äpfel wirklich so verschieden? Finde beim Blindtest heraus, wie gut du die verschiedenen Geschmacksrichtungen voneinander trennen kannst. Was genau schmecken wir und wie funktioniert das? Natürlich wird an diesem Nachmittag auch experimentiert! Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du tüfteln und herausfinden, wie du deine eigene Apfelbatterie bauen kannst. Schaffst du es, das Lämpchen noch heller scheinen zu lassen? Die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen findest du im Jugendlabor «Abenteuer Apfel».

ugendlabor «Abenteuer Apfel:

Mi 6. Oktober 2021, 12.15 Uhr

Von Streunern und anderen Katzen

Zu Gast: Heinz und Claudia Staub, Tierheim Sitterhöfli

Mehr dazu …

Über 40 Jahre haben Claudia und Heinz Staub das Tierheim Sitterhöfli erfolgreich geführt. Neben den zahlreichen Feriengästen wurden bei ihnen auch viele Findeltiere abgegeben. Der grösste Teil davon waren Hauskatzen. Im Gespräch berichten sie über besondere Erlebnisse und Erfahrungen mit ihren samtpfotigen Gästen.

on Streunern und anderen Katze

Sa 16. Oktober 2021, 14 - 16 Uhr

Wilde Verwandte – zu Besuch bei Luchs und Wildkatze

Führung im Wildpark Peter und Paul mit Leiterin Regula Signer, Parkwärterin
Anmeldung: T 071 243 40 40

Mehr dazu …

Beim Besuch der Wildkatzen und Luchse im Wildpark Peter und Paul erzählt Regula Signer übere die Tiere und ihr Verhalten im Gehege. Dabei werden die Tiere gefüttert und beobachtet.

ilde Verwandte – zu Besuch b

So 17. Oktober 2021, 10.15 Uhr

Hauskatze und Mensch – eine wechselvolle Beziehung

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mehr dazu …

Die Hauskatze ist zahlenmässig das beliebteste Haustier in der Schweiz. Wie kam der Mensch zur Hauskatze? Über welche Sinne und Fähigkeiten verfügt sie? Welches Verhalten zeigt sie und was bedeutet ihre Körpersprache? Wie sieht das Zusammenleben mit der Hauskatze aus? Diesen und anderen Fragen gehen wir in der öffentlichen Führung durch die aktuelle Sonderausstellung nach. Es gilt der Museumseintritt.

auskatze und Mensch – eine w

Mi 20. Oktober 2021, 19 Uhr

Unser wildes Haustier – zur Kulturgeschichte der Hauskatze

Vortrag von Dr. Wolfgang Wettengel, Ägyptologe und Ausstellungskurator, Buxheim DE

Mehr dazu …

Die Anfänge der Geschichte der Hauskatze verblieben lange im Dunklen. Lange Zeit wurde vermutet, dass eine «Domestikation» der wilden afrikanischen Falbkatzen vor rund 4.000 bis 5.000 Jahren in Ägypten erfolgt sein müsse.
Folgen wir den kulturhistorischen Spuren der freiheitsliebenden Samtpfoten, so begeben wir uns auf die Reise in eine Vergangenheit, die beim Beginn des Ackerbaus vor über 9000 Jahren mit einer Win-Win – Situation für Mensch und Tier begann und mit der Verehrung der Katzengöttin Bastet im Alten Ägypten ihren Höhepunkt erreicht hat. Im abendländischen Mittelalter jedoch mussten Katzen über Jahrhunderte grausame Verfolgung in Europa erleiden. Mit dem Verschwinden des finsteren Aberglaubens begann ihr erneuter Aufstieg. Seit dem 19. Jahrhundert entdecken immer mehr Menschen wieder die feinsinnigen Qualitäten der Katze, darunter zahlreiche Künstler und Schriftsteller.

nser wildes Haustier – zur K

Sa 23. Oktober 2021, 14 - 16 Uhr

Von schnurrenden Büsis und fauchenden Raubkatzen

Öffentlicher Familienanlass mit Führung und Basteln zur aktuellen Sonderausstellung, CHF 5.–

Mehr dazu …

Wer Katzen verstehen möchte, muss sehr gut beobachten können: angefangen von der Stellung der Ohren und des Schwanzes bis zum Ausdruck der Augen. An diesem Nachmittag erforschen wir die Katzensprache und basteln uns ein lustiges Stimmungs-Türschild fürs Kinderzimmer. Nicht nur bei uns Menschen wechseln die Stimmungen, auch schnurrende Büsis können sich blitzschnell in fauchende Raubkatzen verwandeln.

on schnurrenden Büsis und fau

Mi 3. November 2021, 12.15 Uhr

Katzenglück und Katzenleid: Aus dem Alltag eines Tierarztes

Zu Gast: Dr. Dieter Fleischer, Tierarzt, St.Gallen

Mi 3. November 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Augen wie ein Adler, blind wie ein Maulwurf – Sehvermögen im Tierreich»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Es gibt Tiere, die haben Augen, mit denen sie ihre Beute nicht besonders gut erkennen. Andere können mit ihren Augen jeden Angreifer aus der Ferne erspähen. Wiederum andere Tiere haben tausende, winzig kleine Einzelaugen. An diesem Nachmittag erforschen wir die visuellen Superkräfte der Tierwelt, sehen die Welt aus dem Blick einer Stubenfliege und finden heraus, warum manche Augen im Dunkeln sogar leuchten.  

ugendlabor «Augen wie ein Adl

Mi 10. November 2021, 19 Uhr

Vom Ursprung der Hauskatze

Vortrag von Dr. Barbara Stopp, IPNA Integrative Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie, Universität Basel

Sa 13. November 2021, 14 - 17.30 Uhr

24. Herbsttagung des Naturmuseums

Wirbellose Tiere – die vergessene Mehrheit. Vier öffentliche Fachreferate. Freier Eintritt.

So 21. November 2021, 10.15 Uhr

Katzen als Haustiere

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 24. November 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Überwintern: Tierisch gute Tricks!»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor «Überwintern: Tie

Sa 27. November 2021, 11 und 15 Uhr

Fräulein Brehm: Die Wildkatze

Die Freiburger Schauspielerin Rahel Wölfle berichtet von diesem heimlichen Waldbewohner. Es gilt der Museumseintritt.

Sa 27. November 2021, 14 - 16 Uhr

Spitze Zähne, scharfe Krallen – ein Jäger auf Samtpfoten

Öffentlicher Familienanlass mit Führung und Basteln zur aktuellen Sonderausstellung, CHF 5.–

Mehr dazu …

Hinter den grossen Augen und dem flauschigen Fell verbirgt sich eine meisterhafte Jägerin: Pirschen, Lauern, Springen – einer geübten Hauskatze entgeht die Beute fast nie. An diesem Familiennachmittag zur aktuellen Sonderausstellung kommen wir den Jagdtricks der Katze auf die Schliche. Beim Basteln eines «Fang die Maus»-Spiels setzen wir das Erlernte gleich um und trainieren unsere eigene Jagdtechnik, bis uns kein Mäuschen mehr entwischt.

pitze Zähne, scharfe Krallen

Mi 8. Dezember 2021, 12.15 Uhr

Mit Klebstreifen auf Wildkatzen-Suche

Zu Gast: Dr. Darius Weber, Gutachter, Berater und Forscher im Umgang mit Wildtieren und Natur, Rodersdorf

Mi 8. Dezember 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor «Fossiliendetektiv

Mi 15. Dezember 2021, 19 Uhr

Hauskatzen und Vögel: Was sind Fakten, was Emotionen?

Vortrag von Dr. Martin Weggler, Ornithologiebüro Weggler, Zürich

So 19. Dezember 2021, 10.15 Uhr

Aus dem Leben der Hauskatze

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 5. Januar 2022, 12.15 Uhr

Von grossen und kleinen Katzen

Zu Gast: Dr. Karin Federer, Direktorin Walter Zoo, Gossau

Mi 12. Januar 2022, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Überwintern: Tierisch gute Tricks!»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor «Überwintern: Tie

Sa 15. Januar 2022, 14 - 14.45 Uhr

Katzen in Märchen

Märchenstunde: Erzählt von Charles Garaventa, Geschichten­ und Märchen­erzähler, St.Gallen. Es gilt der Museumseintritt.

So 16. Januar 2022, 10.15 Uhr

Die Hauskatze und ihre wilden Verwandten

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 19. Januar 2022, 19 Uhr

Unsere Katzen: Ihr Verhalten und ihre Beziehung zu uns

Vortrag von PD Dr. Dennis C. Turner, Institut für angewandte Ethologie und Tierpsychologie, Horgen
Bitte beachten: Beschränkte Platzzahl, Anmeldung erforderlich: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert. Sie führt ein eigenständiges Leben, von dem ihre Halter nur wenig mitbekommen. Was steckt hinter ihrem Verhalten? Welche Besonderheiten haben Hauskatzen und was braucht es, um sie artgerecht zu halten? Darüber referiert der international tätige Katzenexperte und Verhaltensbiologe Dennis C. Turner. In seinem Vortrag gibt er eine Zusammenfassung bisheriger und neuster Erkenntnisse über Hauskatzen und ihr Zusammenleben mit dem Menschen.

nsere Katzen: Ihr Verhalten un

Mi 9. Februar 2022, 12.15 Uhr

Stubentiger und Raubtier – Fakten und Gedanken zu einer wildtierfreundlichen Katzenhaltung

Zu Gast: Dr. Madeleine Geiger, SWILD, Zürich

So 13. Februar 2022, 10.15 Uhr

Die Katze, unser liebstes Haustier

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 16. Februar 2022, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Augen wie ein Adler, blind wie ein Maulwurf – Sehvermögen im Tierreich»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Es gibt Tiere, die haben Augen, mit denen sie ihre Beute nicht besonders gut erkennen. Andere können mit ihren Augen jeden Angreifer aus der Ferne erspähen. Wiederum andere Tiere haben tausende, winzig kleine Einzelaugen. An diesem Nachmittag erforschen wir die visuellen Superkräfte der Tierwelt, sehen die Welt aus dem Blick einer Stubenfliege und finden heraus, warum manche Augen im Dunkeln sogar leuchten.  

ugendlabor «Augen wie ein Adl

Mi 16. Februar 2022, 19 Uhr

Was läuft zwischen Wildkatzen und Hauskatzen?

Vortrag von Dr. Beatrice Nussberger, Wildtier Schweiz, Zürich

Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter