Logo Naturmuseum St.Gallen

Veranstaltungen

Mi 4. November 2020, 12.15 Uhr

Vorsorgen und Vorausschauen

Zu Gast: Hansjörg Frick, Theologe und Seelsorger, Kirchgemeinde St. Maria Neudorf

Mehr dazu …

Eichhörnchen halten keinen Winterschlaf. Daher benötigen sie dazu auch in der kalten Jahreszeit genügend Futter. Einen Teil davon finden sie in den Baumwipfeln, den anderen in vorsorglich im Herbst angelegten Futterverstecken. Im Gespräch mit dem Theologen und Seelsorger Hansjörg Frick unterhalten wir uns über das Vorsorgen und Vorausschauen beim Menschen und den Tieren. Der Mittagstreff ist kostenlos.

orsorgen und Vorausschauen

Fr 6. November 2020, 19 Uhr

Buch-Vernissage: «Aus Meisterhand» –Tierpräparate von Ernst Heinrich Zollikofer, 1859-1930

Buch Toni Bürgin, mit Aufnahmen der Sammlungsfotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold

Mehr dazu …

Ernst Heinrich Zollikofer (1859–1930) gilt auch heute noch als Meister der Tierpräparation. Seine Werke zeugen von einer genauen Beobachtung der lebenden Tiere und einer Leidenschaft, diese so lebensnah wie möglich zu gestalten. Neben mehr als 500 Präparaten besitzt das Naturmuseum St.Gallen auch eine Vielzahl von Objekten aus dem Nachlass Zollikofers, darunter seine Notizbücher, Auftrags- und Kassabücher, Werkzeuge sowie handgefertigte Grundmodelle unvollendeter Tierpräparate.

uch-Vernissage: «Aus Meisterh

Sa 7. November 2020, 10 - 15 Uhr

Verein Aquaria: Internationaler Tag des öffentlichen Aquariums

Mit Vorführungen, Vorträgen und kleiner Ausstellung

Mehr dazu …

Ziel ist es, die Aquaristik einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Die Besucher erleben die Vielfalt dieses schönen Hobbys und kommen mit Fachpersonen ins Gespräch. Gerne erklären sie Ihnen den Betrieb ihres Aquariums, geben Hinweise zur Haltung von Fischen und Pflanzen oder zur Bekämpfung von Algen.

erein Aquaria: Internationaler

Mi 11. November 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

Mi 11. November 2020, 19 Uhr

Aus der faszinierenden Welt der Eichhörnchen

Zoom-Präsentation von Dr. Peter W. W. Lurz, freischaffender Biologe und Eichhörnchen-Forscher, D-Würzburg

Mehr dazu …

Der heutige Vortrag wirft einen Blick in wichtige Forschungsthemen und befasst sich mit dem Konkurrenzkampf der Eich- und  Grauhörnchen, die Gestaltung von Schutzgebieten, die Rolle der Baummarder als «Retter» in der Eich-Grauhörnchen Dynamik und die Gefahr von Krankheiten.

us der faszinierenden Welt der

Sa 14. November 2020, 14 - 17.30 Uhr

23. Herbsttagung – Aus der Welt der kleinen Säugetiere

Vier öffentliche Fachreferate, freier Eintritt.

3. Herbsttagung – Aus der We

So 15. November 2020, 10.15 Uhr

Eichhörnchen in schwarz, braun und rot

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Mehr dazu …

Unsere heimischen Eichhörnchen sind in der Regel fuchsrot oder hellbraun. Daneben gibt es aber immer wieder Tiere, welche fast schwarz sind. Ganz selten kann der Farbstoff auch ganz fehlen. Dann ist das Fell des Eichhörnchens weiss und seine Pupillen rot; wir haben ein Albino vor uns. Die Farben des Eichhörnchen-Fells ist ein Schwerpunkt in der öffentlichen Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Es gilt der Museumseintritt.

ichhörnchen in schwarz, braun

Sa 21. November 2020, 14 - 16 Uhr

Vom Futter suchen und Vorräte sammeln – dem Eichhörnchen auf der Spur

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Eine erwachsene Begleitperson pro Familie erforderlich. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

Während Eichhörnchen im Herbst in einem Futterparadies leben, wird die Nahrung im Winter knapp. Wie gut, dass sie im Herbst mit Vorräten vorgesorgt haben. Doch wenn der Waldboden nun so fest zugefroren ist, dass sich die Nüsse nicht mehr ausgraben lassen? Dann leiden Eichhörnchen an Hunger und freuen sich, wenn wir ihnen etwas Futter im Garten oder im Wald anbieten. An diesem Museumabenteuer lernen wir Eichhörnchen-Spuren kennen und basteln Futterzapfen, damit die flinken Nager auch im Winter genügend zu fressen haben.

om Futter suchen und Vorräte

So 22. November 2020, 10 - 17 Uhr

Nationaler Tag der naturhistorischen Sammlungen

Mehr dazu …

Aufgrund der aktuellen Situation besteht während der Führung eine Maskenpfllicht. Eine vorgängige Anmeldung ist erforderlich: info@naturmuseumsg.ch (Mindestalter 8 Jahre). Achtung: die Platzzahl ist beschränkt!

ationaler Tag der naturhistori

Mi 9. Dezember 2020, 19 Uhr

Lebensräume in Bäumen

Vortrag von Prof. Dr. Thibault Lachat, Berner Fachhochschule HAFL, Zollikofen, und Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL Birmensdorf

ebensräume in Bäumen

So 13. Dezember 2020, 10.15 Uhr

Aus dem Leben der Eichhörnchen

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

us dem Leben der Eichhörnchen

Mi 6. Januar 2021, 12.15 Uhr

Eichhörnchen in Feld und Wald

Zu Gast: Mirko Calderara, Wildhüter in der Region St. Gallen

ichhörnchen in Feld und Wald

Mi 13. Januar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

So 17. Januar 2021, 10.15 Uhr

Eichhörnchen im Winter

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

ichhörnchen im Winter

So 17. Januar 2021, 14 Uhr

Figurentheater edthofer/engel: Fundbüro im Wald

Vom verschwundenen Goldstift, findigen Waldtieren und einem neuen Freund

Mehr dazu …

Igel Isidor vermisst seinen kostbaren Goldstift. Vielleicht hat ihn das Eichhörnchen Paula beim Putzen und Sammeln im Wald gefunden. Oder ist der Goldstift etwa im Fundbüro der listigen Elster Eleonora Pica Pica gelandet? Auch das schlaue Fuchsmädchen Fuxa weiss keinen Rat. Da streift plötzlich ein lustiges Kerlchen mit grünen Haaren reimend und dichtend durch den Wald. Ob er dem Igel beim Finden helfen kann?

igurentheater edthofer/engel:

Mi 20. Januar 2021, 19 Uhr

Eichhörnchen in der Stadt St. Gallen: Erste Resultate aus dem Projekt von StadtWildTiere St. Gallen

Vortrag von Anouk Taucher, SWILD Zürich

ichhörnchen in der Stadt St.

Mi 3. Februar 2021, 12.15 Uhr

Der Eichhörnliweg in Arosa

Zu Gast: Roland Schuler, Stellvertretender Tourismusdirektor Arosa

er Eichhörnliweg in Arosa

Mi 10. Februar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor Fossiliendetektive:

So 14. Februar 2021, 10.15 Uhr

Die faszinierende Welt der Hörnchen

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

ie faszinierende Welt der Hör

Mi 17. Februar 2021, 19 Uhr

Murmeltiere, auch sie gehören zu den Hörnchen

Vortrag von Dr. Jürg Paul Müller, J. P. Mueller – Science & Communication, Chur

urmeltiere, auch sie gehören

Mi 24. Februar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Die Welt der Steine – mehr als kalt und grau

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Hast Du gewusst, dass manche Steine schwimmen können? Oder dass es Steine gibt, die ganz weich sind? An diesem Nachmittag kratzt und hämmerst Du. Du tröpfelst ganz vorsichtig mit Säure und erforscht so die verschiedensten Steinarten. Findest Du ein System, um Steine zu ordnen? Begleitet wirst Du von einer angehenden Lehrperson der Pädagogischen Hochschule St.Gallen.

ugendlabor: Die Welt der Stein
Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag durchgehend
10 bis 17 Uhr. Mittwoch bis 20 Uhr.

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.