Logo Naturmuseum St.Gallen

Veranstaltungen

Mi 26. August 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Bionik: Was kann der Mensch von der Natur lernen?

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag forschen wir unter Anleitung einer Studentin oder eines Studenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zum Thema «Bionik». Im Fokus steht die praktische Arbeit: Es werden Flugsamen gebastelt, stabile Brücken konstruiert, schnelle Fahrzeuge gebaut und Ameisenroboter zum Laufen gebracht.

ugendlabor Bionik: Was kann de

Fr 28. August 2020, 19 Uhr

Vernissage zur neuen Sonderausstellung: «Eichhörnchen – Akrobaten in den Baumwipfeln»

Einführung zur Ausstellung mit Daniela Zingg, Direktorin Naturmuseum Winterthur, Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Die vom Naturmuseum Winterthur produzierte Sonderausstellung zeigt das spannende Baumleben der Eichhörnchen mit zahlreichen eindrücklichen Präparaten und vielen interaktiven Stationen. Besucherinnen und Besucher können so in die Welt dieser flinken und faszinierenden Baumbewohner eintauchen.

ernissage zur neuen Sonderauss

Sa 29. August 2020, 14 - 16 Uhr

Klein, aber oho: Das abenteuerliche Leben des Eichhörnchens

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

Bestimmt seid ihr dem quirligen Waldbewohner auch schon mal begegnet. Da sich sein Leben hauptsächlich oben in den Baumkronen abspielt, bleiben erstaunlich viele Fragen offen: Was frisst das Eichhörnchen? Wo schläft es und wer gehört zu seinen Feinden? An diesem Familienabenteuer zur neuen Sonderausstellung «Eichhörnchen» bewegen wir uns zusammen mit den Eichhörnchen durchs Geäst. Als Erinnerung an den Nachmittag basteln wir feine Duftsäckchen – so kann ein Stückchen Wald mit nach Hause genommen werden.

lein, aber oho: Das abenteuerl

Di 1. September 2020, 19.30 Uhr

Mineralogischer Verein St.Gallen: «Neat-Mineralien»

Vortrag von Peter Amacher, Amsteg

Mehr dazu …

Der Strahler und Geologe Peter Amacher erzählt, wie er als Kantonaler Mineralienaufseher beim Bau des Neat-Tunnels die im Berg verborgenen Schätze erkannt und für den Kanton Uri geborgen hat. 3500 Mal war er im Tunnel – niemand sonst war den Funden so nah wie er. Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist kostenlos.

ineralogischer Verein St.Galle

Sa 5. September 2020, 10.30 / 14.00 / 15.30 Uhr

Fräulein Brehms Tierleben

Die Berliner Schauspielerin Barbara Geiger präsentiert Spannendes und Anregendes zu drei ausgewählten Tierarten.

Mehr dazu …

10.30 Uhr: Die Wildbiene | 14 Uhr: Die Wildkatze | 15.30 Uhr: Der Auerhahn. Dauer jeweils ca. 30 Minuten.

räulein Brehms Tierleben

Sa 5. September 2020, 18 - 01 Uhr

ABGESAGT: 16. Museumsnacht St.Gallen

Das OK der St. Galler Museumsnacht hat entschieden, die diesjährige Museumsnacht 2020 abzusagen. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Durchführung am 11. September 2021!

BGESAGT: 16. Museumsnacht St.G

Mi 9. September 2020, 12.15 Uhr

Biodiversität und der Wert der Vielfalt

Zu Gast: Petra Wiesenhütter, Biologin am Naturmuseum

Mehr dazu …

Längst ist die Zahl aller auf der Erde lebenden Tier- und Pflanzenarten noch nicht erfasst, dennoch bringen wir Menschen mit unseren Aktivitäten einen grossen Teil davon in Bedrängnis. Der Artenschwund und das Artensterben sind in aller Munde. Welchen Wert bietet diese Vielfalt für unser Leben und wie können wir sie auch für künftige Generationen erhalten? Darüber berichtet im Gespräch Petra Wiesenhütter, Biologin am Naturmuseum und Leiterin der Dienstleistungsstelle «Naturinfo».

iodiversität und der Wert der

Mi 16. September 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor Fossiliendetektive:

Mi 16. September 2020, 19 Uhr

Das Eichhörnchen – bald ein bedrohter Waldbewohner in Europa?

Vortrag von Dr. Stefan Bosch, Mediziner und Naturschützer, D-Sternenfels- Diefenbach

Mehr dazu …

Eichhörnchen sind verbreitete Waldbewohner. Obwohl die rotbraunen Nagetiere bekannt und populär sind, ist aus ihrem Leben in den Baumkronen nur wenig bekannt. Der Vortrag bietet detaillierte Einblicke in das Leben der Wipfelstürmer. Eichhörnchen sind vom Körperbau, ihrer Ernährung und Lebensweise optimal an ein Leben im Wald und auf Bäumen angepasst. Intensive Forschungen in England, Belgien und Italien haben unser Wissen über ihre ökologischen Ansprüche, Raumnutzung etc. deutlich vergrößert. Aufgrund dieser Erkenntnisse sind Schutzkonzepte möglich, denn Eichhörnchen bekommen durch die aus Nordamerika eingebürgerten Grauhörnchen in England und Italien erhebliche Konkurrenz. Mit gezielten Strategien versucht man in England die letzten Vorkommen der Eichhörnchen vor dem Aussterben zu bewahren. Der Vertrag berichtet über die Situation in England und der bevorstehenden Grauhörnchen-Ausbreitung in Kontinentaleuropa. Dr. Stefan Bosch hat zusammen mit dem international renommierten Baumhörnchen-Experten Dr. Peter Lurz im Westarp-Verlag eine Monografie über das Eichhörnchen veröffentlicht. Das Buch fasst nach 50 Jahren erstmals wieder in deutscher Sprache auf über 200 Seiten die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Eichhörnchen zusammen.

as Eichhörnchen – bald ein

Sa 19. September 2020, 9.30 - 11.30 Uhr

Walderlebnis Menzlen

Führung mit Patrik Hollenstein, Revierförster der Ortsbürgergemeinde St. Gallen, Anmeldung: 071 243 40 40 oder info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Die Ortsbürgergemeinde St.Gallen hat vor kurzem im Menzlenwald einen neuartigen Walderlebnispfad errichtet. Dieser bietet auf spielerische Art und Weise Informationen über den Wald als Ökosystem, Lebensraum und Wirtschaftsraum. Davon berichtet Revierförster Patrik Hollenstein auf einem Rundgang. Die Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung «Eichhörnchen» beginnt um 9:30 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Die Führung ist kostenlos.

alderlebnis Menzlen

So 20. September 2020, 10.15 Uhr

Eichhörnchen, Akrobaten in den Baumwipfeln

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Mehr dazu …

Eichhörnchen können so zutraulich sein, dass sie uns manchmal aus der Hand fressen. Allerdings findet nur ein kleiner Teil ihres Lebens am Boden statt. Die meiste Zeit verbringen sie - für den normalen Betrachter meist unsichtbar - in den Baumwipfeln. Die vom Naturmuseum Winterthur produzierte Sonderausstellung zeigt mit zahlreichen eindrücklichen Präparaten und vielen interaktiven Stationen das spannende Baumleben der Eichhörnchen. Während der Führung können Besucherinnen und Besucher in die Welt dieser flinken und faszinierenden Baumbewohner eintauchen.

ichhörnchen, Akrobaten in den

Mi 7. Oktober 2020, 12.15 Uhr

Eichhörnchen in der Pflegestation

Zu Gast: Andrea Turnell, Eichhörnchenstation Buttwil, AG

ichhörnchen in der Pflegestat

Mi 7. Oktober 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Bionik: Was kann der Mensch von der Natur lernen?

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag forschen wir unter Anleitung einer Studentin oder eines Studenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zum Thema «Bionik». Im Fokus steht die praktische Arbeit: Es werden Flugsamen gebastelt, stabile Brücken konstruiert, schnelle Fahrzeuge gebaut und Ameisenroboter zum Laufen gebracht.

ugendlabor Bionik: Was kann de

Mi 14. Oktober 2020, 19 Uhr

Ein fossiles Eichhörnchen und andere ausgestorbene Säugetiere aus Ebnat-Kappel

Vortrag von Urs Oberli, paläontologischer Präparator und Urzeitforscher, St. Gallen

in fossiles Eichhörnchen und

Fr 16. Oktober 2020, 19.30 Uhr

Verein Aquaria: Wieder alles Fisch im Rheintaler Binnenkanal

Vortrag von Dr. Roland Riederer-Gebhard

Mehr dazu …

Der Rheintaler Binnenkanal (RBK) entwässert das St. Galler Rheintal zwischen Lienz und St.Margrethen. Das Wasser wird durch drei Laufkraftwerke mit Fischaufstiegshilfen in Form von Beckenpässen energetisch genutzt. Von grosser Bedeutung im Einzugsgebiet des RBK sind die grossen Riet- bzw. Meliorationsgebiete zwischen Oberriet und Widnau. Dem Gewässersystem des RBK wird das gereinigte Abwasser aus den Kläranlagen Rüthi, Oberriet, Altstätten und Rosenbergsau zugeführt. Bevor man dem schnurgerade fliessenden Wasser zwischen 2006 und 2008 fünf- bis achtmal mehr Platz verschaffte, hat sich der Fischbestand markant verändert. «Vor der Revitalisierung wurden neun Fischarten festgestellt. Bei der Erhebung 2017 waren es 18 Arten», sagte Roland Riederer. In seinem Vortrag wird er uns die Geschichte und die Erkenntnisse der Revitalisierung näher bringen

erein Aquaria: Wieder alles Fi

So 18. Oktober 2020, 10.15 Uhr

Das Jahr der Eichhörnchen

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

as Jahr der Eichhörnchen

Sa 24. Oktober 2020, 14 - 16 Uhr

Vergessene Vorräte – ein fleissiger Förster im Wald

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

Wusstest du, dass Eichhörnchen Bäume pflanzen? Obwohl die meisten Vorratsverstecke dank der guten Nase wieder gefunden werden, gehen doch jedes Jahr einige vergessen. Aus den vergrabenen Nüssen wachsen im Frühling neue Bäume. An diesem Familienabenteuer zur Sonderausstellung «Eichhörnchen» werden wir selber zu Eichhörnchen, basteln uns eine Eichhörnchen-Maske und verstecken Nüsse im Museumspark. Ob wir diese nach zwei Stunden wieder finden?

ergessene Vorräte – ein fle

Mi 4. November 2020, 12.15 Uhr

Vorsorgen und Vorausschauen

Zu Gast: Hansjörg Frick, Theologe und Seelsorger, Kirchgemeinde St. Maria Neudorf

orsorgen und Vorausschauen

Fr 6. November 2020, 19 Uhr

Buch-Vernissage: «Aus Meisterhand» –Tierpräparate von Ernst Heinrich Zollikofer, 1859-1930

Buch Toni Bürgin, mit Aufnahmen der Sammlungsfotografen Sebastian Köpcke und Volker Weinhold

Mehr dazu …

Ernst Heinrich Zollikofer (1859–1930) gilt auch heute noch als Meister der Tierpräparation. Seine Werke zeugen von einer genauen Beobachtung der lebenden Tiere und einer Leidenschaft, diese so lebensnah wie möglich zu gestalten. Neben mehr als 500 Präparaten besitzt das Naturmuseum St.Gallen auch eine Vielzahl von Objekten aus dem Nachlass Zollikofers, darunter seine Notizbücher, Auftrags- und Kassabücher, Werkzeuge sowie handgefertigte Grundmodelle unvollendeter Tierpräparate.

uch-Vernissage: «Aus Meisterh

Mi 11. November 2020, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

Mi 11. November 2020, 19 Uhr

Aus der faszinierenden Welt der Eichhörnchen

Vortrag von Dr. Peter W. W. Lurz, freischaffender Biologe und Eichhörnchen-Forscher, D-Würzburg

Sa 14. November 2020, 14 - 17.30 Uhr

23. Herbsttagung – Aus der Welt der kleinen Säugetiere

Vier öffentliche Fachreferate, freier Eintritt.

3. Herbsttagung – Aus der We

So 15. November 2020, 10.15 Uhr

Eichhörnchen in schwarz, braun und rot

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Sa 21. November 2020, 14 - 16 Uhr

Vom Futter suchen und Vorräte sammeln – dem Eichhörnchen auf der Spur

Familien im Museum: ein Museumsabenteuer mit Basteln. Material CHF 8.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

Während Eichhörnchen im Herbst in einem Futterparadies leben, wird die Nahrung im Winter knapp. Wie gut, dass sie im Herbst mit Vorräten vorgesorgt haben. Doch wenn der Waldboden nun so fest zugefroren ist, dass sich die Nüsse nicht mehr ausgraben lassen? Dann leiden Eichhörnchen an Hunger und freuen sich, wenn wir ihnen etwas Futter im Garten oder im Wald anbieten. An diesem Museumabenteuer lernen wir Eichhörnchen-Spuren kennen und basteln Futterzapfen, damit die flinken Nager auch im Winter genügend zu fressen haben.

om Futter suchen und Vorräte

Mi 2. Dezember 2020, 12.15 Uhr

Eichhörnchen vor der Kamera

Zu Gast: Hans Aeschlimann, Natur- und Tierfotograf, Trogen

Mi 9. Dezember 2020, 19 Uhr

Lebensräume in Bäumen

Vortrag von Prof. Dr. Thibault Lachat, Berner Fachhochschule HAFL, Zollikofen, und Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL Birmensdorf

So 13. Dezember 2020, 10.15 Uhr

Aus dem Leben der Eichhörnchen

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Mi 6. Januar 2021, 12.15 Uhr

Eichhörnchen in Feld und Wald

Zu Gast: Mirko Calderara, Wildhüter in der Region St. Gallen

Mi 13. Januar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Überwintern – Tierisch gute Tricks

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor: Überwintern – T

So 17. Januar 2021, 10.15 Uhr

Eichhörnchen im Winter

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

So 17. Januar 2021, 14 - 15 Uhr

Figurentheater

Fundbüro im Wald

Mehr dazu …

Vom verschwundenen Goldstift, findigen Waldtieren und einem neuen Freund. Figurentheater edthofer/engel zu Gast im Naturmuseum. Es gilt der Museumseintritt.

Mi 20. Januar 2021, 19 Uhr

Eichhörnchen in der Stadt St. Gallen: Erste Resultate aus dem Projekt von StadtWildTiere St. Gallen

Vortrag von Anouk Taucher, SWILD Zürich

Mi 3. Februar 2021, 12.15 Uhr

Der Eichhörnliweg in Arosa

Zu Gast: Roland Schuler, Stellvertretender Tourismusdirektor Arosa

Mi 10. Februar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor Fossiliendetektive:

So 14. Februar 2021, 10.15 Uhr

Die faszinierende Welt der Hörnchen

Führung mit Toni Bürgin, Direktor Naturmuseum

Mi 17. Februar 2021, 19 Uhr

Murmeltiere, auch sie gehören zu den Hörnchen

Vortrag von Dr. Jürg Paul Müller, J. P. Mueller – Science & Communication, Chur

Mi 24. Februar 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor: Die Welt der Steine – mehr als kalt und grau

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Hast Du gewusst, dass manche Steine schwimmen können? Oder dass es Steine gibt, die ganz weich sind? An diesem Nachmittag kratzt und hämmerst Du. Du tröpfelst ganz vorsichtig mit Säure und erforscht so die verschiedensten Steinarten. Findest Du ein System, um Steine zu ordnen? Begleitet wirst Du von einer angehenden Lehrperson der Pädagogischen Hochschule St.Gallen.

ugendlabor: Die Welt der Stein
Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag durchgehend
10 bis 17 Uhr. Mittwoch bis 20 Uhr.

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.