Logo Naturmuseum St.Gallen

Veranstaltungen

Einen Vortrag oder einen Mittagstreff verpasst?
Auf unserem YouTube-Kanal finden Sie alle Aufzeichnungen vergangener Veranstaltungen.

Mi 23. Juni 2021, 19 Uhr via Zoom

Taxidermy Championships: Wie Wettbewerbe das alte Kunsthand­werk der Tierpräparation weiter­entwickeln

Zoom-Vortrag von Alwin Probst, Leiter Präparatorium, Naturhistorisches Museum Basel

> Anleitung zur Zoom-Benutzung

Mehr dazu …

Verschwiegenheit, Geheimrezepte und schiefe Wirtshauspräparate. Es gab nur wenige «grosse Meister» auf dem Beruf der Zoologischen Präparation, die sich wie beispielsweise Ernst Heinrich Zollikofer, durch die herausragenden Arbeiten einen Namen machten. Ein Einblick in die Welt der Präparations-Wettbewerbe zeigt, welchen Einfluss diese auf handwerkliche Qualität und lebensechte Darstellung von Schaupräparaten haben.

axidermy Championships:
Wie We

Mi 30. Juni 2021, 19 Uhr

Wie wird eine Riesenschildkröte präpariert?

Vortrag von Constantin Latt, Naturwissenschaftlicher Präparator, Naturhistorisches Museum Bern

Mehr dazu …

Im Vortrag wird der aufwändige Präparationsprozess von den ersten anatomischen Überlegungen bis hin zum lebensnahen Präparat aufgezeigt. Das Präparat, für welches sogar die Augen eigens angefertigt wurden, ist in Zusammenarbeit am Naturhistorischen Museum Bern mit dem Zoologischen Museum Zürich zwischen 2019 und 2021 entstanden. Foto: Nelly Rodriguez/NMBE

ie wird eine Riesenschildkrö

Mi 7. Juli 2021, 12.15 Uhr

Tierpräparation und Dioramenbau

Zu Gast: Jarno Kurz, Zoologischer Präparator, Bündner Naturmuseum

Mi 28. Juli 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Eintauchen ins kühle Nass: Experimente mit Wasser»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Möchtest du die Geheimnisse des Wassers entdecken? Wie wird die Qualität bestimmt und wer wohnt alles im kühlen Nass? Mit einer angehenden Lehrperson der Pädagogischen Hochschule St.Gallen erforschst du einen ganzen Nachmittag lang das überraschendste Element unserer Erde: das Wasser! Für Kinder ab dem 3. Schuljahr, die keine Angst davor haben, nass zu werden…

ugendlabor «Eintauchen ins k

Mi 11. August 2021, 12.15 Uhr

Wie präpariert man einen Dinosaurier?

Zu Gast: Urs Oberli, Paläontologischer Präparator und Urzeitforscher, St.Gallen

So 15. August 2021, 10.15 Uhr

Herausforderungen der Tierpräparation

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 18. August 2021, 19 Uhr

Tierpräparation – gestern, heute und morgen

Vortrag von Christoph Meier, Zoologischer Präparator, Münsingen

Sa 21. August 2021, 14 - 16 Uhr

Sockentierli basteln und Spannendes über die Tierpräparation erfahren

Öffentlicher Familienanlass mit Führung und Basteln zur aktuellen Sonderausstellung, CHF 5.–/Kind. Limitierte Plätze.

Mehr dazu …

An diesem Museumsabenteuer schauen wir dem grossen Nilkrokodil einmal ganz tief ins Maul und vergleichen sein Innenleben mit dem des Streicheldachses. Schnell stellen wir fest, dass die Tiere heute anders präpariert werden als früher. Beim Ausstopfen von Socketierlis werden wir selber zu Präparatorinnen und Präparatoren und lassen unserer Kreativität freien Lauf.

ockentierli basteln und Spanne

Mi 25. August 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Wer lebt im Boden? Furchteinflössende Winzlinge und Co.»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag erforschen wir die unentbehrliche Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen – den Boden. Mit Experimenten kommen wir den organischen Substanzen und mineralischen Bestandteilen auf die Schliche. Der Boden beherbergt aber auch eine Vielzahl von Lebewesen, die ganz genau unter die Lupe genommen werden.

ugendlabor «Wer lebt im Boden

Mi 1. September 2021, 12.15 Uhr

Tierpräparation im Naturmuseum St.Gallen

Zu Gast: Lorenzo Vinciguerra, Zoologischer Präparator, Naturmuseum St.Gallen

Mi 8. September 2021, 19 Uhr

Skelette und Knochen – eine präpa­ratorische Herausforderung

Vortrag von Peter Niederklopfer, Kurator Naturkundliche Sammlung und Natur- wissenschaftlicher Präparator, Amt für Umwelt, Triesen

Sa 11. September 2021, 18 - 01 Uhr

16. Museumsnacht St.Gallen

Mit Spezialprogramm

So 12. September 2021, 10.15 Uhr

Wie entsteht ein Tierpräparat?

Führung mit Toni Bürgin, Museumsdirektor

Mi 15. September 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Bionik: Was kann der Mensch von der Natur lernen?»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

An diesem Nachmittag forschen wir unter Anleitung einer Studentin oder eines Studenten der Pädagogischen Hochschule St.Gallen zum Thema «Bionik». Im Fokus steht die praktische Arbeit: Es werden Flugsamen gebastelt, stabile Brücken konstruiert, schnelle Fahrzeuge gebaut und Ameisenroboter zum Laufen gebracht.

ugendlabor «Bionik: Was kann

So 26. September 2021, 14 - 15 Uhr

Figurentheater edthofer/engel: «Unterwegs mit Edgar Hund»

Für Kinder ab vier Jahren.

Mehr dazu …

Eines Tages fühlt sich Edgar Hund plötzlich krank. Eigentlich fehlt ihm nichts, er hat bloss Reisefieber und so beschliesst er auf Reisen zu gehen. Unterwegs lernt er die etwas schusselige Schweinchen-Dame Romilda kennen, schliesst Freundschaft mit der Strassenkatze Tinka und hilft der Erfinderratte Igor Zahnratzki, ein fantastisches Mobil zu konstruieren. Gemeinsam fahren, schwimmen und fliegen die beiden um die Welt.

igurentheater edthofer/engel:

Mi 29. September 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Abenteuer Apfel: Degustieren und Experimentieren»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Schmecken Äpfel wirklich so verschieden? Finde beim Blindtest heraus, wie gut du die verschiedenen Geschmacksrichtungen voneinander trennen kannst. Was genau schmecken wir und wie funktioniert das? Natürlich wird an diesem Nachmittag auch experimentiert! Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du tüfteln und herausfinden, wie du deine eigene Apfelbatterie bauen kannst. Schaffst du es, das Lämpchen noch heller scheinen zu lassen? Die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen findest du im Jugendlabor «Abenteuer Apfel».

ugendlabor «Abenteuer Apfel:

Sa 23. Oktober 2021, 14 - 16 Uhr

Von schnurrenden Büsis und fauchenden Raubkatzen

Öffentlicher Familienanlass mit Führung und Basteln zur aktuellen Sonderausstellung, CHF 5.–

Mehr dazu …

Wer Katzen verstehen möchte, muss sehr gut beobachten können: angefangen von der Stellung der Ohren und des Schwanzes bis zum Ausdruck der Augen. An diesem Nachmittag erforschen wir die Katzensprache und basteln uns ein lustiges Stimmungs-Türschild fürs Kinderzimmer. Nicht nur bei uns Menschen wechseln die Stimmungen, auch schnurrende Büsis können sich blitzschnell in fauchende Raubkatzen verwandeln.

on schnurrenden Büsis und fau

Mi 3. November 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Augen wie ein Adler, blind wie ein Maulwurf»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Es gibt Tiere, die haben Augen, mit denen sie ihre Beute nicht besonders gut erkennen. Andere können mit ihren Augen jeden Angreifer aus der Ferne erspähen. Wiederum andere Tiere haben tausende, winzig kleine Einzelaugen. An diesem Nachmittag erforschen wir die visuellen Superkräfte der Tierwelt, sehen die Welt aus dem Blick einer Stubenfliege und finden heraus, warum manche Augen im Dunkeln sogar leuchten.  

ugendlabor «Augen wie ein Adl

Sa 13. November 2021, 14 - 17.30 Uhr

24. Herbsttagung des Naturmuseums

Wirbellose Tiere – die vergessene Mehrheit. Vier öffentliche Fachreferate. Freier Eintritt.

Mi 24. November 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Überwintern: Tierisch gute Tricks!»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Tolle Experimente warten auf dich: Kannst du einen warmen Becher mit Wasser so isolieren, dass er am Abend noch warm ist? Kennen Tiere noch bessere Tricks? Und wie kommen eigentlich Pflanzen durch den eisigen Winter? Unter Anleitung einer angehenden Lehrperson der PHSG kannst du im Naturmuseum experimentieren und herausfinden, mit welchen cleveren Tricks, Tiere und Pflanzen der kalten Jahreszeit trotzen.

ugendlabor «Überwintern: Tie

Sa 27. November 2021, 14 - 16 Uhr

Spitze Zähne, scharfe Krallen – ein Jäger auf Samtpfoten

Öffentlicher Familienanlass mit Führung und Basteln zur aktuellen Sonderausstellung, CHF 5.–

pitze Zähne, scharfe Krallen

Mi 8. Dezember 2021, 13.45 - 16.30 Uhr

Jugendlabor «Fossiliendetektive: Zeitreise in die Vergangenheit»

Für junge Naturforscherinnen und Naturforscher ab der 3. Klasse. CHF 8.– / Anmeldung: info@naturmuseumsg.ch

Mehr dazu …

Wieso finden wir versteinerte Haie im Säntisgebiet? Welche Tiere haben in dieser Zeit sonst noch im Alpsteingebiet gelebt? Gemeinsam mit einer angehenden Lehrperson der PHSG gehst du auf eine abenteuerliche Zeitreise zurück ins Erdmittelalter. Du findest heraus, wie die damaligen Urzeitlebewesen ausgesehen haben und machst einen Gipsabdruck eines echten Fossils.

ugendlabor «Fossiliendetektiv
Naturmuseum St.Gallen
Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail

Eintrittspreise

CHF 12.– Erwachsene
CHF 10.– Gruppen ab 8 Personen sowie AHV/IV-Berechtigte mit Ausweis
CHF 6.– Auszubildende und Studenten

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Mittwoch bis 20 Uhr

Details zu den Öffnungszeiten

Newsletter